Zöpfe einmal anders Teil 2

 

Zöpfe einmal anders Teil 2

Auf diesem Bild sehen Sie ein WIP oder PIA. Beide Begriffe haben die gleiche Bedeutung. WIP steht für "Work in Progress" und heißt auf deutsch "Projekt in Arbeit" bzw. PIA. Auch hier wurden Tulpenzöpfe auf kraus gestricktem Grund gearbeitet. Das Material ist hier ein anderes. Es besteht aus Baumwolle und Viskose. Außerdem hat der Faden eine lockere Perldrehung und gibt dem Gestrick dadurch eine körnige Struktur. Gestrickt wird hier mit Nadel Nr. 5.0 mm.
Der Pulloverschnitt ist recht einfach gehalten. Es sind im Prinzip gerade Teile. Vorne wird ein runder Halsausschnitt eingearbeitet. Die langen Ärmel werden eine angedeutete Armkugel bekommen.
Letztere wird folgendermaßen gestrickt:
Sobald die obere Ärmelweite erreicht ist, werden auf beiden Seiten dieselben Abnahmen wie beim Armausschnitt gemacht. Danach werden alle verbliebenen Maschen auf einmal abgekettet. Die Schrägungen der Armkugel treffen auf die Schrägung am Armausschnitt. Wie es aussieht, können Sie bei der Rebeccajacke sehen. Solch ein Ärmel ist nicht nur einfach zu stricken. Er sitzt auch besser, weil die Schulter nicht soweit über dem Arm hängt, wie es bei ganz und gar geraden Teilen immer der Fall ist. Wer es ganz perfekt machen möchte, der kann die Schulter leicht anschrägen. Bei diesem Modell sind sie gerade.

Der Pullover ist fertig

Zopfpullover, eigener Entwurf
Inzwischen ist der Zopfpullover fertig geworden. Die Ärmel haben jeweils drei Zöpfe in der Mitte bekommen. Die Maschen seitlich davon wurden in kraus links gestrickt. Der Materialverbrauch liegt bei ca. 750 Gramm Wolle mit einer Lauflänge von 93 m per 50 Gramm. Das Garn hat eine Zusammensetzung von 53% Baumwolle und 47% Viscose.

Einen Kommentar schreiben


*Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten. Gem. § 19 UStG wird die Mehrwertsteuer in der Rechnung nicht ausgewiesen.
Copyright © 2017 Hamburger Stickladen - Alle Rechte vorbehalten.